News­let­ter: vom Kon­zept zur Erfolgs­kon­trol­le


News­let­ter: vom Kon­zept zur Erfolgs­kon­trol­le

Ein News­let­ter ist ein schlag­kräf­ti­ges und grund­sätz­lich preis­wer­tes Online-Mar­ke­ting­in­stru­ment. Dies gilt für den unter­neh­mens­in­ter­nen wie auch exter­nen Ein­satz.

Erfolg wer­den Sie dann haben, wenn sie ein kla­res Ziel ver­fol­gen und sich zuerst um stra­te­gisch-kon­zep­tio­nel­le Fra­gen küm­mern. Wir emp­feh­len Ihnen ein Vor­ge­hen in fünf Schrit­ten:

Newsletter

1. Kon­zep­ti­on: Mai­ling-Stra­te­gie und Aus­wahl der News­let­ter Lösung

Defi­nie­ren Sie als ers­tes, wel­che Mar­ke­ting­zie­le Ihr News­let­ter-Pro­jekt erfül­len muss. Dient der News­let­ter der Ver­kaufs­för­de­rung, der Image­wer­bung oder dem inter­nen Mar­ke­ting, sprich der Mit­ar­bei­ter­in­for­ma­ti­on? Bei der Ziel­de­fi­ni­ti­on grei­fen Sie am bes­ten auf die SMART-Regel zurück (Zie­le sol­len prä­zi­se, mess­bar, erreich­bar, rele­vant und zeit­be­zo­gen sein). Dies hilft Ihnen die Ziel­er­rei­chung zu mes­sen und Ihren Erfolg zu ana­ly­sie­ren.

Eben­falls gilt es ope­ra­ti­ve Fra­gen zu beant­wor­ten: Wie oft soll der News­let­ter erschei­nen? Wer küm­mert sich um die Inhal­te und den Ver­sand? Brau­chen Sie exter­ne Unter­stüt­zung von einer erfah­re­nen Wer­be­agen­tur?

Wei­ter müs­sen Sie sich für eine der unzäh­li­gen News­let­ter-Lösun­gen ent­schei­den. Dabei gibt es nicht gene­rell die «bes­te Lösung». Sehr anwen­der­freund­lich und beliebt ist die Fre­emi­um Soft­ware «Mail­Chimp» mit der auch der Rocket-News­let­ter erstellt wird.

Kon­troll­fra­ge: Was und wen will ich mit dem News­let­ter errei­chen?

2. Gestal­tung: News­let­ter Tem­pla­te erstel­len

Nun geht’s ans Gestal­ten: Ihr Mai­ling soll anspre­chend und gleich­zei­tig Cor­po­ra­te-Design-kon­form daher­kom­men. Dabei sind wie­der­um die kon­zep­tio­nel­len Vor­ga­ben bezie­hungs­wei­se geplan­ten Inhal­te wich­tig. Im Bereich Online Mar­ke­ting gilt grund­sätz­lich: «design fol­lows func­tion».

Die gra­fi­schen Vor­ga­ben sprich das Screen­de­sign, wird als News­let­ter-Tem­pla­te wei­ter­ver­ar­bei­tet. Eine sau­be­re Pro­gram­mier­ar­beit ist wich­tig und dau­ert je nach Kom­ple­xi­täts­grad der Vor­la­ge und aus­ge­wähl­ter News­let­terlö­sung einen hal­ben bis zwei Tage.

Kon­troll­fra­ge: Wur­de das News­let­ter­tem­pla­te CD-gerecht gestal­tet und umge­setzt?

3. Inhal­te: Ziel­grup­pen­ge­rech­te Mai­linginhal­te erstel­len

Nun wid­men Sie sich den Inhal­ten. Ach­ten Sie auf einen abwechs­lungs­rei­chen, ziel­grup­pen­ge­rech­ten The­men­mix, tref­fen­de Bil­der und kur­ze, kna­cki­ge Tex­te. For­dern Sie zudem Ihre Leser zum Han­deln auf – etwas zu bestel­len, down­loa­den oder reser­vie­ren.

Falls Sie unter­schied­li­che Ziel­grup­pen anspre­chen möch­ten, ist es oft sinn­voll, die­se mit einem sepa­ra­ten News­let­ter zu bedie­nen. Dabei reicht es mög­lich­wei­se ein­zel­ne The­men aus­zu­tau­schen. So ver­sen­det bei­spiels­wei­se eine Buch­hand­lung je einen The­men-News­let­ter Bel­le­tris­tik, Sach­li­te­ra­tur und Rei­se­füh­rer. Unter­va­ri­an­ten und Kom­bi­na­tio­nen sind natür­lich eben­falls mög­lich.

Kon­troll­fra­ge: Sind die Inhal­te ziel­grup­pen­ge­recht, hand­lungs­an­re­gend und inter­es­sant?

4. Ver­sand: Opt-in-Ver­fah­ren und Ver­sand­lis­te erstel­len

Erstel­len oder impor­tie­ren Sie für den News­let­ter-Ver­sand eine Lis­te mit E-Mail-Emp­fän­gern. Ver­är­gern Sie dabei kei­ne poten­zi­el­len Kun­den mit uner­wünsch­ten E-Mails. Infor­ma­tio­nen, die Sie für wich­tig hal­ten, wer­den von Ihren Emp­fän­gern schnell als SPAM wahr­ge­nom­men. Daher gehö­ren nur bestehen­de Kun­den sowie Inter­es­sen­ten, die sich für Ihren News­let­ters ange­mel­det haben, auf den Ver­tei­ler.

Nun sind Sie fast am Ziel. Bevor Sie jedoch den But­ton «News­let­ter an 500 Adres­sa­ten ver­sen­den» drü­cken, müs­sen Sie ihn tes­ten. Ver­sen­den Sie eine Test-E-Mail an sich sel­ber und an Arbeits­kol­le­gen. Garan­tiert wer­den Sie noch letz­te ortho­gra­fi­sche oder inhalt­li­che Feh­ler ent­de­cken.

Kon­troll­fra­ge: Erscheint der News­let­ter kor­rekt in der Test-E-Mail?

5. Erfolgs­kon­trol­le: Ana­ly­se mit Hil­fe der E-Mail-Soft­ware

Nach dem Ver­sand wird es erst rich­tig span­nend – Sie mes­sen den Erfolg Ihrer Kam­pa­gne. Wie vie­le Per­so­nen haben den News­let­ter geöff­net? Wel­che Arti­kel wur­den am häu­figs­ten gele­sen? Und wel­che Con­ver­si­ons (bei­spiels­wei­se Bestell­ein­gän­ge) konn­ten Sie erzie­len?

Dank der prä­zi­sen Erfolgs­kon­trol­le lässt sich je nach Inhalt des News­let­ters Ihr Mar­ke­ting-ROI, das heisst ihre Ren­di­te auf den inves­tier­ten Wer­be­fran­ken berech­nen.

Kon­troll­fra­ge: Haben Sie Ihre Zie­le erreicht, und was wer­den Sie beim nächs­ten Mai­ling ver­bes­sern?

Möch­ten Sie mehr über News­let­ter-Mar­ke­ting erfah­ren? Mathi­as Schür­mann steht Ihnen ger­ne per­sön­lich zur Ver­fü­gung: +41 41 500 10 11, mschuermann@rocket.ch