Spen­den­web­site – so machen Sie Besu­cher zu Gön­nern


Spen­den­web­site – so machen Sie Besu­cher zu Gön­nern

Ist ihre Orga­ni­sa­ti­on auf Spen­den ange­wie­sen? Dann kann eine Spen­den­web­site wesent­lich zu Ihrem Erfolg bei­tra­gen. Wie Sie mit einer Online­lö­sung nicht nur die Admi­nis­tra­ti­ons­kos­ten sen­ken, son­dern auch mehr Spen­den erhal­ten, erfah­ren Sie in die­sem Bei­trag.

Nut­zen Sie Gele­gen­hei­ten

Die Chan­cen auf eine Spen­de sind dann am höchs­ten, wenn Men­schen von Ihrem Anlie­gen betrof­fen und dafür emp­fäng­lich sind. Nut­zen Sie also die Gunst der Stun­de bei Betriebs­füh­run­gen oder Stand­ak­tio­nen. Machen Sie Teil­neh­mer auf Ihre Spen­den­web­site auf­merk­sam und pla­nen Sie im Pro­gramm Zeit zum Spen­den ein. Das klappt viel bes­ser, als den Teil­neh­mern einen Ein­zah­lungs­schein mit auf den Weg zu geben.

Besei­ti­gen Sie Bar­rie­ren

Mit einer Spen­den­web­site sind Sie für poten­zi­el­le Gön­ner stets in Reich­wei­te. Mit nur einem Klick oder dem Ein­scan­nen eines QR-Codes gelan­gen die­se zu Ihnen und kön­nen eine Spen­de plat­zie­ren.

Bei den Zah­lungs­mit­teln lohnt es sich, dem Gön­ner die Wahl zu las­sen. Ob Apple Pay, Twint, Kre­dit­kar­te, Post­card, Bank­über­wei­sung oder gar eine Bar­geld­über­ga­be – bei der Zah­lungs­art machen Sie nichts falsch, wenn Sie Optio­nen bie­ten. Die Abga­ben und Gebüh­ren hal­ten sich mit ca. 3% im Rah­men, und ste­hen in einem sehr fai­ren Ver­hält­nis zum Mehr­wert, den Ihre Spen­den­web­site schafft.

Geben Sie Gön­nern einen guten Grund zum Spen­den

Sei es der neue Mann­schafts­bus für den Fuss­ball­ver­ein oder der Wochen­end­aus­flug für das Kin­der­heim – zei­gen Sie Ihren Gön­nern, wo die Spen­den hin­flies­sen. Mög­lich sind auch Spen­den zu einem Anlass, bei­spiels­wei­se ein Geburts­tag, ein Fir­men­ju­bi­lä­um oder an Stel­le von Kun­den­weih­nachts­ge­schen­ken.

Schaf­fen Sie ver­trau­en

Wie­so sind Sie auf Spen­den ange­wie­sen? Wer lei­tet Ihre Orga­ni­sa­ti­on? Wur­den bereits Pro­jek­te umge­setzt? Wo kön­nen Sich Gön­ner mit indi­vi­du­el­len Spen­den­wün­schen mel­den? Beant­wor­ten Sie auf der Spen­den­web­site vor­ab wich­ti­ge Fra­gen, um das Ver­trau­en der Besu­cher auf­zu­bau­en, die Spen­den­ra­te zu erhö­hen und den admi­nis­tra­ti­ven Auf­wand tief zu hal­ten.

Sor­gen Sie für Auf­merk­sam­keit

War­ten Sie nicht dar­auf von Gön­nern gefun­den zu wer­den. Sonst über­las­sen Sie das Feld zahl­rei­chen Mit­be­wer­bern, die eben­falls aus guten Grün­den Fund­rai­sing betrei­ben. Tei­len Sie Ihre Pro­jek­te via News­let­ter, Soci­al Media und über ande­re Kanä­le. So erwei­tern Sie schnell Ihren Spen­der­kreis.

Für die Rodtegg-Stif­tung für Men­schen mit kör­per­li­cher Behin­de­rung durf­ten wir eine Spen­den­web­site ein­rich­ten, die rege genutzt wird: https://spenden.rodtegg.ch/

Sind Sie eben­falls an einer Spen­den­web­site inter­es­siert? Dann rufen Sie uns an. Ger­ne bera­ten wir Sie auf dem Weg zu mehr Gön­ner­bei­trä­gen. Für tele­fo­ni­sche Anfra­gen steht Ihnen Herr Mathi­as Schür­mann unter 041 500 10 11 jeder­zeit ger­ne zur Ver­fü­gung.